Totalrestaurierung einer Alpine A310 Jg. 1982

1994 kaufte Marcel Ming, eine Alpine A310 in einem sehr guten Zustand. Er wurde somit vom Passivmitglied im Alpine Club Regional zum Aktivmitglied. Nach einer schönen und erlebnisreichen Zeit mit seiner Alpine, hat er sich im 2014 für eine Totalrestaurierung entschieden. Entweder immer wieder etwas reparieren, oder eine Totalrestaurierung machen.

 

Die Totalrestaurierung beinhaltete folgendes:

  • Karosserie vom Fahrgestell getrennt
  • Fahrgestell komplett zerlegt
  • Die vorderen Querrohre wurden ersetzt
  • Chassi sandgestrahlt, pulverbeschichtet, Hohlraum behandelt und neu aufgebaut. Wasserrohre im Tunnel neu (Chromstahl)
  • neues Spax Fahrwerk
  • Getriebe geöffnet und gereinigt, sämtliche Simmerringe ersetzt
  • Motor komplett zerlegt, Büchsen hohnen, Nuten fräsen, Köpfe planen, Ventile bearbeiten, Sitze fräsen, Ventile einschleifen, alles ausmessen und zusammenbauen.
  • Vergaser ersetzt (3 x Doppelweber DCNF) spezielles Vergasergestänge, K&N Filter
  • Batterie wurde nach vorne verlegt
  • Neulackierung in Rot perl metallic, Motorraum und Kofferraum schwarz ausgespritzt
  • Diverse Zifferblätter bei Instrumenten ersetzt
  • Originalschalter wurden durch Kippschalter ersetzt, auf Innenbeleuchtung und Handschuhfachbeleuchtung wurde verzichtet
  • Elektrische Benzinpumpe (HÜCO 13 3010)
  • Zentralschalter für Stromunterbrechung
  • Interieur komplett ersetzt (Alcantara und Teppich)
  • Reserverad (Gotti-Felge mit Smart Pneu)

Im 2015 durfte er seine Alpine nach einer sehr kurzen, aber sehr aufwendigen Totalrestaurierung wieder in Empfang nehmen. Vieles wurde erneuert, weggelassen oder verbessert. Das fahren mit der Alpine macht nach der Restaurierung noch mehr Spass.


Totalrestaurierung einer Alpine A310 Jg. 1983

Unser Aktivmitglied Urs Andermatt besass schon zwei Renault 5 Turbo und eine Alpine A310 3 Loch.

Nach ein paar Jahren als Passivmitglied im Alpine Club Regional, entschied er sich, wieder eine Alpine zu kaufen. So kam es, dass er die Alpine A310 Jahrgang 1983, die sich zu der Zeit in der Totalrestaurierung bei Sepp Stalder befand, kaufte.

 

Während der Restaurierung wurde folgendes gemacht:

  • Karosserie vom Fahrgestell getrennt
  • Fahrgestell komplett zerlegt
  • Die vorderen Querrohre wurden ersetzt
  • Chassi sandgestrahlt, pulverbeschichtet, Hohlraum behandelt und neu aufgebaut. Wasserrohre im Tunnel neu (Chromstahl)
  • neues Spax Fahrwerk
  • Getriebe geöffnet und gereinigt, sämtliche Simmerringe ersetzt
  • Motor komplett zerlegt, Büchsen hohnen, Nuten fräsen, Köpfe planen, Ventile bearbeiten, Sitze fräsen, Ventile einschleifen, alles ausmessen und zusammenbauen.
  • Vergaser ersetzt (3 x Doppelweber DCNF) spezielles Vergasergestänge, K&N Filter
  • Batterie wurde nach vorne verlegt
  • Neulackierung in gelb, Motorraum und Kofferraum schwarz ausgespritzt
  • Diverse Zifferblätter bei Instrumenten ersetzt
  • Originalschalter wurden durch Kippschalter ersetzt, auf Innenbeleuchtung und Handschuhfachbeleuchtung wurde verzichtet
  • Elektrische Benzinpumpe (HÜCO 13 3010)
  • Zentralschalter für Stromunterbrechung
  • Interieur komplett ersetzt (Alcantara und Teppich)
  • Himmel mit gestickten Rhombenmuster
  • Elektrische Fensterheber wurden durch Kurbeln ersetzt
  • Reserverad (Gotti-Felge mit Smart Pneu)

Nach einer kurzen, aber sehr aufwendigen Restaurierung durfte Urs im 2013, eine sehr schöne Alpine entgegennehmen. Für Urs begann wieder eine aktive Alpinezeit mit seiner A310.